Aktuelles

 

Endlich ist es wieder soweit!

 

Am 10. Oktober findet bereits zum 9. Mal der Fair- und Regionalmarkt im Schaufenster Fischereihafen von 10.00 bis 17.00 Uhr statt.

 

Der vom Nord-Süd-Forum Bremerhaven und dem Veranstaltungsbüro Schaufenster Fischereihafen organisierte Markt bietet ein vielfältiges Angebot aus fair, bio und regional gehandelten Produkten wie Lebensmittel, Kleidung und Geschenkartikel an.

 

Wie in den vergangenen Jahren werden auf dem Fairen Markt wieder verschiedene Akteure ihre fairen, nachhaltigen Produkte anbieten und darüber informieren. Das Sonderthema lautet in diesem Jahr "Sport handelt fair"

 

 Es wird eine Torwand für Kinder aufgebaut werden; es gibt Informationen zu fair gehandelten Bällen von BadBoyz und Derbystar, die vor Ort durch Unterstützung von Sport Herold auch käuflich erworben werden können. Es gibt ein Quiz zum Thema "faire Fußbälle", bei dem drei fair hergestellte Fußbälle von BadBoyz zu gewinnen sind (Sponsor BadBoyz). 

 

Die Schüler*innen in Erzieher*innenausbildung und Pflegeausbildung haben sich ebenfalls eine Aktion für Kinder zu ihrem Projekt „Zusammenspiel von Hochbett und Wurmkiste“ ausgedacht: Müllvermeidung durch Anbau und Verwertung von Kräutern und Gemüse in Schule und Kindertagesstätte.

 

Ein abwechslungsreiches Programm lädt vor der Bühne zum Verweilen ein: Musikbeiträge von Simon Bellet und Jürgen Gorges sowie eine Modenschau mit fair proudzierter Kleidung von "fairtragen" und auf der Leinwand werden Kurzfilme zum Fairen Handel gezeigt.

 

Programmübersicht:
12:00 - 13.00 Uhr   Simon Bellet
13.00 - 13.15 Uhr   Modenschau mit fairer Kleidung „fairtragen“
13.15 - 14.00 Uhr   Simon Bellet
14.00 - 14.15 Uhr   Modenschau mit fairer Kleidung von „fairtragen“
14.15 – 15.00 Uhr   Jürgen Gorges 
15.00 – 15.15 Uhr   Verlosung faire Fußbälle von „BadBoyz“
15.15 – 16.00 Uhr   Jürgen Gorges


Dabei sein werden außerdem: Der Weltladen Bremerhaven, der eine Auswahl von fair gehandelten und fair produzierten Produkten präsentiert. Der Unverpackttruck und der Unerpacktladen “Dein Glückswinkel”, wo Sie verschiedene Lebensmittel unverpackt einkaufen können. Neu dabei sind: "Yebuna", die auf ihr Projekt "Taschen aus alten Kaffeesäcken" aufmerksam machen wollen, der Rösthof Tobias Ehlen wird seine fairen Kaffeespezialitäten anbieten, guteseis wird seine leckeren Eisspezialitäten anbieten, der ADFC wird mit Informationen zum Radverkehr zur Verfügung stehen. Weiterhin dabei sind: Die Tafel Bremerhaven, terre des hommes, Bolivienkreis der kath. Kirchengemeinde und die anerkannten Fairtrade-Städte Brake und Bremerhaven, die über Einkaufs- und Handlungsmöglichkeiten vor Ort informieren.

 

Auf dem Bauernmarkt laden neben vielen regionalen, saisonalen und ökologischen Marktständen zum Schlendern ein. 

 

Gefördert wird der Markt durch WiN (Wohnen in Nachbarschaft), Umweltschutzamt Bremerhaven, Engagment global aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und Nord-Süd-Forum Bremerhaven e. V.

 

Die Partner: Nord-Süd-Forum Bremerhaven e. V., Weltladen Bremerhaven und Schaufenster Fischereihafen Werbe- und Veranstaltungs-GmbH.

 

 

 

Treffen Steuerungsgruppe-Fairtrade-Stadt Bremerhaven

 

Das nächste Treffen der Steuerungsgruppe findet am

 

 Dienstag, 26. Oktober 2021 um 16.00 Uhr im Einel-Welt-Zentrum  statt.

 

Es gibt wieder neue Informationen aus der AG "Nachhaltige Innenstadtentwicklung" und interessante Neuigkeiten aus den verschiedenen Bereichen.

 

Wir bitten um eine kurze Nachricht, wenn Sie/ihr beim Treffen dabei sein wollen/wollt.

Kontakt: Kerstin Ulke, Email: ulke@nsf-bremerhaven.de, Tel.: 0471 / 50 100 94 aufnehmen.

 

 

AG nachhaltige Innenstadtentwicklung


 Wir, eine Gruppe von 5 Engagierten, mischen uns aktiv in die zukünftige Gestaltung der Innenstadt ein und führen Gespräche mit Politik, Magistrat, Vereinen und Initiativen.

Dabei konzentrieren wir uns auf die folgenden vier Punkte:

 

1. Wir wünschen uns bei der Umsetzung des Aktionsprogramms der Stadt Bremerhaven eine aktive Bürgerbeteiligung.

 

2. Wir haben die Vision eines Interkulturellen Zentrums in zentraler Lage.

 

3. Wir setzen uns ein für ein Faires Kaufhaus in der Innenstadt, ein Ort der Begegnung und des Konsums von fairen und nachhaltig produzierten Produkten.

 

4. Wir machen uns dafür stark, dass Radfahrer*innen mehr das Stadtbild prägen und sichere Wege vorfinden.

 

Hier die vorläufigen 4 Konzepte, die unsere AG seit der Gründung im Herbst 2020 erarbeitet hat, sowie ein Artikel aus der Nordseezeitung:

 

  • Regio-Fair-Bio-Kaufhaus hier
  • Haus der Begegnungen und Kulturen hier
  • Fahrradfahren in der Innenstadt hier
  • Bürgerbeteiligung hier
  • Zeitungsartikel Nordseezeitung hier

Weitere Informationen siehe hier

 

 

AG nachhaltige Schaufenstergestaltung

 

Immer neue Kollektionen, ständig wechselnde Trends – Kleidung, die so billig ist, dass sie nicht oder nur wenige Male getragen wird, bevor sie im nächsten Altkleiderbehälter oder im Müll landet. Es wird mehr Kleidung gekauft, wir zahlen weniger dafür und tragen die Kleidungsstücke immer kürzer. Auf wessen Kosten?

 

Die AG „faire Schaufenstergestaltung“ der Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Bremerhaven hat in der Bgm.-Smidt-Str. 15 ein Schaufenster zum Thema faire Mode und Upcycling gestaltet, um auf die prekären Bedingungen bei der Kleidungsherstellung aufmerksam zu machen. Die Präsentation ist dort bis Ende Juni zu sehen.

 

Unterstützt wird die Arbeitsgruppe von Fridays for Future, die mit Plakaten auf die Umweltzerstörung durch die Kleidungsproduktion hinweisen. Außerdem vom Orientierungskurs Texitltechnik/Bekleidung der Berufsbildenden Schulen Sophie Scholl, die ihre Upcycling-Arbeiten dort ausstellen. 

 

Auch faire Mode aus der Boutique „Bazar“ und aus dem Weltladen Bremerhaven ist dort zu sehen. 

 

Vier Kitas im Kirchenkreis Bremerhaven als „Faire-KITAS“ ausgezeichnet


Pädagogische Fachkräfte entwickeln sich zu Fair-Experten


Die Kitas Marienkirche, Johannesmäuse, Vogelnest und Am Oberhamm imEv.-luth. Kirchenkreis Bremerhaven sind mit dem Titel „Faire-KITA“ ausgezeichnet worden. Am Donnerstag, den 10. Dezember, konnte Heike Weiss, pädagogische Leiterin der Kitas im Kirchenkreis, den Leiterinnen der vier Kitas feierlich die Urkunden und Schilder überreichen. Die Kitas dürfen dafür, dass sie sich in vielfältiger Art und Weise mit dem Thema beschäftigt haben, in Fortbildungen geschult wurden und mit den Kindern interessante Projekte durchgeführt haben, nun zusätzlich zu ihrem Namen den Titel „Faire-KITA“ führen.


„Mein Anliegen ist es zu sensibilisieren, dass jede und jeder Einzelne durch bewusstes Konsumverhalten Nachhaltigkeit befördern kann und einen Beitrag zum Umweltschutz und für menschenwürdige Arbeitsbedingungen leisten kann“, sagt Heike Weiss. „Globales Lernen umfasst wichtige Lernfelder. Kinder lernen Zusammenhänge erkennen sowie weltverstehen und Gerechtigkeitsempfinden zu schärfen. Respektvollen Umgang mit der Natur und die Schöpfung zu bewahren.“
Mit dem Titel „Faire-KITA“ werden Kitas dafür für 3 Jahre ausgezeichnet, dass sie Kindern und Eltern globale Phänomene wie unterschiedliche Lebensweisen und gesellschaftliche Ungleichheiten nahebringen und so Verantwortung für einen fairen und nachhaltigen Konsum vermitteln. 

 

Das Kooperationsprojekt „Kita global Bremerhaven“ starteten die Fachkräfte im Anerkennungsjahr mit der Unterstützung des Kirchenkreises, der Arbeitsstelle Religionspädagogik und dem Nord-Süd-Forum im Jahr 2018. Vor Weihnachten wurde fair gehandelter Baumschmuck kreativ gestaltet, es wurden Fortbildungen organisiert und Inhouse Schulungen zur Beratung der Teams durchgeführt. Die pädagogischen Fachkräfte waren begeistert und setzten die Bildungskoffer im Alltag ein, um Themen wie Müllvermeidung, regionale uns saisonale Ernährung, Strom und Wasser sparen, die Kinderrechte, unterschiedliche Religionen und Kulturen, Kinderarbeit und fair gehandelte Produkte, kindgerecht zu vermitteln. 

 

Für eine Auszeichnung muss eine Kita verschiedene Kriterien erfüllen: Sie muss den Beschluss fassen, als „Faire-KITA“ ausgezeichnet werden zu wollen, ein Team aus Eltern und Mitarbeitenden bilden, das die Umsetzung der Kriterien überwacht, fair gehandelte Produkte verwenden, Fortbildungen besuchen, Projekte mit dem Schwerpunkt Fairer Handel und Globales Lernen durchführen und die Bildungsarbeit dokumentieren und darüber in der Öffentlichkeit berichten. 

 

Das Projekt Faire-KITA ist ein Angebot des Netzwerks Faire Metropole Ruhr, getragen vom Informationszentrum 3. Welt Dortmund e.V. Es wird u.a. vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert. Es gibt derzeit bundesweit über 100 Kitas, die bereits mit dem Titel ausgezeichnet wurden. 

 

 

 

Freuen sich über die Auszeichnung „Faire-KITA“ (v.l.n.r.): Andreas Hagedorn (Arbeitsstelle Religionspädagogik, Ev.-luth. Kirchenkreis Bremerhaven), Söhnke Helms (Ev.-luth. Stadtjugenddienst), Jessica Hanke (Leitung Kita Marienkirche), Anika von Soest (Leitung Kita Johannesmäuse), Elvira Klüver (Leitung Kita Vogelnest), Kerstin Ulke (Nord-Süd-Forum Bremerhaven) und Heike Weiss (Pädagogische Leiterin der Kitas im Kirchenkreises). Es fehlen Stephanie Klotz (Regionalpromotorin beim Nord-Süd-Forum Bremerhaven) und Catharina Sprung (Leiterin Kita Am Oberhamm).

Foto: Plath

Hier finden Sie uns

Arbeitskreis Fair Trade im Nord-Süd-Forum Bremerhaven e. V.

Neue Str. 5.

27576 Bremerhaven 

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 471 50 100 94 +49 471 50 100 94

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arbeitskreis Fair Trade im Nord-Süd-Forum Bremerhaven e. V.